Neues vom "Schnüffler"

Wie ja bereits im Kreise meiner eifrigen Mitleser bekannt sein sollte, bereite ich meinen Online-Shop vor. Dazu gehört natürlich auch die Observierung der Mitbewerber :-) Mein Fazit: Onlineshopping bei Lebensmitteln ist ein teures Pflaster geworden. Versandkosten knapp unter 10 Euro sind die Regel. Da gehe ich ja noch mit, weil die Isobox auch Geld kostet, vorausgesetzt, man verwendet auch eine. Oft gesehen habe ich schon die "Billigversion", wobei eine ordinäre Pappkiste einfach mit billigsten Styropurplatten ausgelegt wird. Abkassiert wird dann trotzdem der volle Preis. Aber das nur am Rande, kommen wir zum Kern der Sache. Der Inhalt des Paketes. Ein gängiger Artikel ist ja die Knackwurst, bei mir "Oskars Beste". Gefunden habe ich bei einem Mitbewerber direkt bei mir um die Ecke die unten abgebildete Artikelbeschreibung. Da staunst du nicht schlecht, mehr "E-Stoffe" als beim Discounter. Ich für meinen Teil hätte hier nur das Nitritpökelsalz zu kennzeichnen (E250). Ende der Zusatzstoffe. Sie erinnern sich? Beruf kommt von Berufung! Zu etwas berufen sein. Das hat wohl im 21. Jahrhundert nischt mehr im Ehrenkodex zu suchen. Fertiggewürz 08/15, Kunde wirds schon fressen. Kein Wunder, wenn ein Fleischer nach dem anderen die Waffen streckt. Wir haben es verdient!

Dabei ist "das Wursten" doch eine der größten Verantwortungen, die es überhaupt gibt. Hängt doch unser aller Leben davon ab. Na was solls, wir werden eh alle zu alt, muß halt bissel nachgeholfen werden. Und der Onkel Doktor will ja auch verdienen und die Pharmaindustrie sowieso. Machen wir den Irrsin doch einfach alle mit...

Aber nicht mit mir Leute, nicht bei meinen Produkten, die ich obendrein (weil ich kein Geld für die Chemie ausgebe) auch noch viel günstiger anbieten kann. Im hier beschriebenen Fall 2 €/kg. Jedes, aber auch wirklich jedes Gewürz was verarbeitet wird geht durch meine Hände. Ich allein bestimme, was wo dran kommt, und wo ebend auch nicht. Um manche Sachen komme halt auch ich nicht herum, weil ebend kein Mensch der Welt grauen Aufschnitt futtern will und das Nitrit die "bösen Biester" (Bakterien) an einer all zu schnellen Vermehrung hindert. Trotzdem will ich es Ihnen in Erinnerung rufen: Eine gute Wurst verdirbt. Manche Sorten (Aufschnitt) früher, manche (Salami) später. Aber dazu sind wir doch da! Bei mir braucht keiner ein Pack Wurst zu kaufen, wo er doch nur 2 Scheiben benötigt. Kaufen, essen, alles wird gut...

Beweisführung, aus dem Shop des Kollegen:

e-stoffe

Kommentare  

 
+1 #4 Sten Höhl 2014-05-26 06:13
Ha, wieder ein Leser mehr in meinem Blog, freut mich, freut mich außerordentlich :-)

Naja, ich tu was ich kann, damit wenigstens ein wenig vom ursprünglichen Handwerk erhalten bleibt. Jeder der in meinem Blog kommentiert oder bei mir einkauft, erwirkt das selbe...

Vielen Dank!
Zitieren
 
 
+1 #3 Kai B 2014-05-25 18:36
Aus diesem Grund fahren wir von Markkleeberg aus nach Brandis zu Ihnen. Als leidenschaftlic her Weber-Griller, war ich auf der Suche nach Dry Aged und anderem hochwertigen Fleisch, daraufhin fanden wir Ihre Fleischerei. Inzwischen kaufen wir auch sämtliche anderen Fleischereiarti kel bei Ihnen, da uns die Qualität überzeugt. Klassisches Handwerk und Qualität ohne Chemie, wie man sie nur noch selten findet. Durch meine Begeisterung kommen nun auch noch einige Freunde, Bekannte und Kollegen zu Ihnen, da sie auch von der Qualität begeistert sind. Bitte machen Sie weiter so! Toll das Sie trotzdem gute Preise haben! Viele Grüße und bis bald.
Zitieren
 
 
0 #2 Sten Höhl 2014-05-12 05:46
Dazu kann ich nichts gesichertes sagen. Denke aber schon, dass da noch geräuchert wird (hoffe es). Ich hab ja auch so ein Kombi-Wunderwer k der Technik. Räuchern (Buchenholzspän e werden auf einem Heizstab verschwelt), Kochen, Garen, Backen, Trocknen. das Ding kann eigentlich alles. Was mir auf die Ketten geht ist dass ich jedes mal für ein bissel Kaltrauch 25 kWh verbraten muß. Deshalb habe ich mir auch das gebaut, was du im nächsten Beitrag sehen kannst...
Zitieren
 
 
0 #1 DirkNB 2014-05-11 23:54
Wenn "Rauch" in der Zutatenliste steht, bin ich mir immer nicht so sicher, ob die Dinger wirklich geräuchert oder ob sie nicht nur durch Flüssigrauch gezogen wurden. Ich vermute immer letzteres.
Zitieren
 

Kommentar schreiben