Filter
  • Meisterchen ist Gar...

    Mein Straßenaufsteller verkündet es: Der Grill ist Ihre Bühne! Und wärend Sie sich von der angenehmen Kühle und vom Ambiente in meinem Laden verzaubern lassen sieht es 10 Meter weiter ganz anders aus. Das Thermomether im Aufenthaltsraum zeigt stur 31.4°C, in der Produktion kann man es kaum aushalten. Wärend die Anderen in den klimatisierten Räumlichkeiten arbeiten stehe ich an meiner geliebten 7kW Flamme und brate was das Zeug hält. Lammkeule, Tafelspitz, Hühnerbeine, Involtinis...ich besitze keinen Kombidämpfer. Bei mir wird alles ganz klassisch angebraten, dann aufgegossen und später im Backofen zuende gegart. Gegart ist gut, denn mitlerweile bin auch ich "Gar". Doch nun schlägt es zu, das Chefprivileg, ich verabschiede mich für 2 Stunden von meinen Leuten gehe duschen und dann direkt ins Bett. Ich sage nicht was, aber ich hatte einen schönen Traum, ganz im Ernst. Jetzt kommt Schema - F zum tragen. Thekenkontrolle (Löcher streng verboten!), Rückzug ins Büro zum Munter werden. Koffeein & Nikotin wirken recht schnell. Fix noch bloggen, dann auf zur zweiten Runde Partyservice denn Morgen habe ich ein absolutes Highlight in meiner noch recht kurzen Laufbahn als Selbstständiger: ein ganzer Saal voller Hochzeitsgäste soll von mir versorgt werden! Drücken Sie mir die Daumen, das auch alles klappt...

  • Büro macht froh...

    Seit 5:00 Uhr bin ich schon im Büro zu gange, trotzdem kein Ende in sicht. An solchen Tagen erhöhtes Infarkt und Krebsrisiko. Gästeempfang dank dicker Rauchschwaden unmöglich. Was soll nur aus mir werden...?

    Am besten ein Nichtraucher :-)

    buero

  • Vollgas am Grill....

    Heute gucken, morgen kaufen!

     

    Grill - Impressionen, machen hoffentlich gut Hunger...

    grillimpressionen

     

     

     

     

     

     

     

     

    Pferderoster, echt Höhl ;-)

    pferderoster

     

     

     

     

     

     

     

    Majoranroster, der Klassiker

    majoranroster

     

     

     

     

     

     

     

    Kaninchenroster -NEU-

    kaninchenroster

     

     

     

     

     

     

     

    Curryroster, sauscharf(!)

    curryroster

     

     

     

     

     

     

     

    Käseroster, zerschmelzen auf der Zunge, nicht auf dem Grill

    käseroster

     

  • Voll daneben....

    Da isser wieder, der Meisterblogger. Diese Woche hab ich mir wieder einen ganz großen Schnitzer geleistet mit der Kaninchenbestellung. Hier war wie so oft der Wunsch der Vater des Gedanken. Vorige Woche waren die Kaninchen ja restlos ausverkauft. Gut dachte ich, dann schlägst du nächste Woche nochmal richtig zu! Und wie immer, wenn mein Kopf ausgeschaltet  ist, gehts in die Hose. Denn ich kenne keinen Menschen, der bei 40°C im Schatten 2 Stunden lang ein Kaninchen im Ofen schmoren lässt. Nun war guter Rat teuer. Einfrieren? Neee! Denn dann muß ich irgendwann auftauen und aufgetautets Fleisch verkaufen. Nie und Nimmer. Deshalb aus der Not eine Tugend gemacht, mit einem irrsinigen Aufwand alle Tiere ausgelöst, und ab damit in die Produktion. Kaninchenroster. Ich glaube das war ein Treffer im Nerv meiner Kunden. Sind sehr, sehr lecker geworden. Nur leicht gewürzt, etwas Muskat & Macis sowie noch ein paar andere -steng Geheime- Gewürze. Probieren Sie einfach!

    Das nächste mal werde ich aber trotzdem vor der Auslösung riesiger Bestellmengen den Wetterdienst befragen, sonst bloggt hier bald der Insolvenzverwalter :-)

  • Servicewüste Deutschland!

    Derzeit bin ich, so scheint mir, wirklich vom Glück verfolgt. Heute hatte ich unerwarteten Besuch aus Hamburg in meinem Laden. Ich hatte vor einiger Zeit von Fleischermeister Scheller (sicher einer der besten Fleischer den ich in meinem Leben kennenlernen durfte) einen Tip bekommen in Punkto Mikroorganismen. Damals ging meine E-Mail nach Hamburg an Spezialisten für lebende Kulturen im Rohwurstbereich (für alle nicht Fleischer: z.B. Salami, Knackwurst, Knacker,...). Man sendete mir einen Katalog zu und fertig. Na toll! Servicewüste Deutschland dachte ich so bei mir und legte den Katalog zu all den anderen. Denn in all dem Fachgelaber fand ich mich nicht zurecht. Heute nun gegen 16:00 Uhr, Ding Dong, Ladenklingel - ich bis über beide Ohren in die Buchführung eingegraben, herrschte meine Frau an: keene Zeit für Vertreter! Aber mein Rehlein blieb hart, hielt mir die Karte unter die Nase und dann fiel auch bei mir der Groschen. Nach einem kurzen, sehr aufschlußreichen Gespräch, wurde mir klar, dass man mir hier einen Experten an die Seite gestellt hat. Na das nenn ich Service, Brandis liegt ja nun nicht gerade neben Hamburg...

    Wieder ein Schritt in die richtige Richtung, denn nun sehe ich Sie schon vor mir hängen, all die edlen Salami-Sorten! Nach den Betriebsferien gibts also Leckeres, denn 4 Wochen will sich so eine Naturtreu-Salami im Reiferaum ausruhen, damit sie sich danach bei Ihnen zu Hause von Ihrer besten Seite zeigen kann.

  • Immer mehr, immer mehr, immer mehr....

    Wo soll das enden? Dank der imensen Nachfrage nach Dry-Aged-Beef wächst dieser Sektor stetig. Langsam beginnen auch die Gastronomen/Steakhäuser Interesse zu zeigen an meinem Fleisch. Nun, ich gebe zu, ganz untätig war ich dabei nicht :-) Jetzt zahlt es sich also aus, das mein Opa (Werner Hilbig) hier schon Visionär war und in riesen Dimensionen gedacht hat. Satte 56m³ zur Fleischreifung, zwei riesige massiv Kupferverampfer sorgen nach gründlicher Einstellung für ein Ideales Reifeklima ohne Schimmel. Vielen Dank an dieser Stelle für meinen Kälte-Spezialisten (der hier mein Nörgeln und nicht enden wollendes gefrikkel über sich ergehen lassen musste) für seine Geduld. Für alle Interessierten, noch eine Momentaufnahme aus der Klimakammer. Da geht noch was...

    reiferaum

  • Nachgedacht...

    Bei einer Tasse Kaffee im Büro sitzend und wartend, das der Partyservice los geht. Was tun mit der schönen Zeit? Logisch: bloggen...so geschehen, Heute gegen 13:00Uhr:

    Meine gute Frau Albrecht allein im Laden, ich schneide gerade Rouladen, obwohl das Geschäft in 30 Minuten zu macht. Aber ich mag keine "Löcher in meiner Theke". Wie ich so beim Schneiden bin donnert ein Auto heran. Ich denke noch so nein, bitte nicht...zu spät. Ding Dong, Kunde betritt den Laden. Nicht irgendein Kunde, nein Herr XXXX. Und schon sehe ich, wie Frau Albrecht die Hand zu Faust ballt. Lasst die Spiele beginnen:

    Blutwurst wird verlangt, 100g.

    O.K. ich hab hier noch eine Ecke.

    Das will ich aber genau sehen, bitte nochmal drehen.

    Frau Albrecht dreht...

    Tut mir leid ich kanns nicht erkennen, Sie wissen doch auf die länge kommt es an...

    (Ich denke so, jetzt bleib ruhig Mädel, lass dich nicht provozieren. Wenn gleich ich merke, dass es schon brodelt.)

    Frau Albrecht dreht wieder, und wieder und wieder. Dann bricht der Vulkan aus: Ich lass mich doch nicht von Ihnen....das schreibe ich jetzt nicht weiter, sonst bekomm ich ne Internetabmahnung.

    ...das macht dann 89 cent. Vielen Dank für Ihren Einkauf! Bis Montag, da bin ich nicht da! Auf Wiedersehen

     

    Was soll ich nun machen? Lachen oder Weinen? Sie wissen es sicher schon, ich lache, behalte mir aber die ein oder andere Schulung vor. Schönes Wochenende Ihnen allen!

  • Sektempfang im Standesamt

    Sicher einer der schönsten und wichtigsten Momente im Leben. Der Gang zum Standesamt. Und wir tragen gern zum gelingen so eines wichtigen Tages bei, denn wir können nicht nur Leber- und Blutwurscht machen. Ausdrücklich sei auch dem Auftraggeber gedankt für das in uns gesetzte Vertrauen. Und ich hoffe, dass meine Produkte auch den Preis rechtfertigen können. Für alle die nicht vor Ort waren mal ein paar Bilder vom Geschehen.

    Sektempfang3

    Sektempfang2

    Sektempfang1

  • BIO-Geflügel, die zweite...

    Jetzt fix noch Ausliefern, dann gehts auf Reise ins "BIO-Geflügelland". Liebe Frau Karina, viel Spaß mit den Kindern und vielen Dank, das du all das möglich machst...Küsschen

    Oh mein Gott, wenn meine Deutschlehrerin die Texte im Blog liest, falle ich nachträglich durch die Prüfung. Deshalb: Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten!

  • Auszug aus der Wochenproduktion


    Ich hatte Sie ja gewarnt! Per Foto ein Einblick in meine Welt:

    Jagdwurst - schon bei meinen Großeltern ein "Renner"

    jagdwurst

    Leber- & Blutwurst - könnte knapp werden...

    wurst

    Wiener und Bockwurst "live" im Rauch!

    wiener

    Unsere "Naturtreu" Kaninchen kein vergleich zu den "Biestern" aus dem Supermarkt!

    kaninchen

  • Zufriedene Kunden!

    Zufriedene Kunden! Davon leben wir, deshalb freue ich mich besonders über Resonanz aus der "Digitalen Welt". Aber schauen Sie selbst was mir da solche freude bereitet. Heute Morgen kam es per E-Mail...Vielen Dank Andreas!

    t-bone-kunde

  • Diese Woche rockt der Bär im grünen Haus...

    Ich komme einfach nicht zum Bloggen diese Woche, das war lange nicht da. Dafür bewaffne ich mich Morgen mal mit dem Fotoapparat und knipse was wir diese Woche alles so hergestellt haben, damit Sie auch sehen, dass es bei uns mit "rechten Dingen" zugeht. Ab Morgen früh haben wir auch wieder unsere Naturtreu-Kaninchen und frisches Lammfleisch im Angebot. Wie immer um diese Zeit lege ich mich jetzt erstmal ins Bettchen und träume von Ehre, Anerkennung und Ruhm im Fleischerhandwerk. Man hört sich...

  • Einfach Lecker ...

    Knackwurst Detail 16 07 2012Knackwurst 16 07 2012

     

     

     

     

     

     

     

     

    Meine Leute denken bestimmt manchmal, ich hab einen rennen. Aber meine Knackwurst - "Oskars Beste" hänge ich am liebsten selbst in den Laden. Das macht mir einfach keiner gut genug. Auch wenn es schon Nacht ist. Für die ganz Detailverliebten: eine Großansicht. Möchte man da nicht am liebsten gleich reinbeißen?

  • Montag ist Reisetag...

    Montag ist Reisetag...

    meist steht früh als erstes mein geliebter Roßschlächter auf dem Programm, bissel Fett bissel Eis zum Kuttern mehr isses nicht. Aber man kennt sich und achtet sich auch. Und, das ist das wichtigste, ich weis genau woher mein Pferdefleisch kommt. Danach hab ich meistens noch ein paar Gastronomen auf dem Programm. So nun ist die Kutsche erstmal leer, aber nicht für lange. Denn ich muß mich beeilen, dass ich so schnell wie möglich in die "Elsteraue" komme, wo schon meine frisch geschlachteten Schweine auf mich warten. 45 min. Fahrtzeit ist nach meinem dafürhalten noch ganz in Ordnung. Dafür bekomme ich als Gegenleistung frisches "unbedenkliches" Schweinefleisch. Ab nach Hause, ich spüre starken Kaffee-Entzug, deshalb erstmal Pausen wegmachen, gearbeitet ist dann schnell. Nicht aber Heute. schon kurz nach 7:00 Uhr Parkplatzmangel vor dem Geschäft, die Bude voll! Also Pause gestrichen und ranklotzen. Immer wieder die Theke nachfüllen, is halt der Nachteil einer kleinen Theke. Aber nur für mich, für Sie bedeutet es immer Top-Frische Ware.

    Nun merke auch ich als angehender 40-er langsam wie die Kräfte schwinden. Doch vor dem Mittagsschlaf wollte ich Sie gern noch teilhaben lassen an meinem Tagesablauf. Nun bin ich aber vorerst K.O. ...mein Bett ruft!

  • Ein ganz normaler Sonntag...

    Ein ganz normaler Sonntag, Einblick in mein Privatleben:

    Heute Morgen wachte ich so gegen 6:50 Uhr auf. Wie immer in der Nacht zum Sonntag dürfen meine beiden Jungs (2J. + 5J.) mit im "großen Bett" schlafen. Mama unterdessen im Kinderzimmer. Männerrunde also. Wie ich so aufwache und nach ersten Gedanken ringe, merke ich dass sich mein Schlafplatz in der Mitte auf ungemütliche 30cm verkleinert hatte im laufe der Nacht. Ich merke deutlich, wie es überall zwickt. Dann kommen die Sinne in Fahrt. Ach, Heute Mittag Partyservice. Der Backofen will beladen werden. Recht zeitig werden Sie jetzt denken. Doch ich habe festgestellt, dass ein schonendes Erwärmen der Speisen wesentlich besser ist, als kurz bei großer Hitze. Mitlerweile ist es schon 9:00 Uhr, der Rest der Familie ist erwacht. Gemeinsam Frühstücken ist angesagt. Schon kurz nach dem Frühstüch verabschiede ich mich wieder. Backofen kontrollieren, Rechnung schreiben, Lieferauto rausfahren, ausliefern. Geschafft. Mittagessen. Meine Familie ist schon fertig, ich esse schnell Mamas leckere Schnitzel mit Kroketten, dann Mittagsschlaf. Heute durfte ich bis 16:30 liegen bleiben. Wieder munter werden, Kaffee trinken, Waschbecken verstopft. Keine Sorge, Papa wirds schon richten, die Kinder schauen zu. Was man da nicht so alles findet: die verloren geglaubte Zahnbürste, Knete, aufgeweichtes Papier und zu guter letzt ein Spielzeughubschrauber. Kurz geschimpft mit den Kindern, die sich gerade todlachen, weil ich den Abfluss noch nicht angeschraubt habe, das Wasser aber wurde in einem Moment der unaufmerksamkeit aufgedreht. Schöne sauerei. Also Bad wischen, alles wegräumen. Derweil isses 17:45 Uhr. Zeit fürs Abendbrot. In meinem Kopf: nun ist es bald geschafft. Sandmann schauen, bettfertig machen, schlafen.

    2:00 Uhr klingelt der Wecker! Es ist Montag, die Arbeit ruft...to be continued     

  • Wer wollte schon immer mal selbst Produzieren?

    Wer wollte schon immer mal selbst produzieren?

    Nun ist es ja leider so, dass mein Blog noch relativ "Jung" ist. Deshalb hält sich die Zahl der Leser auch sehr in Grenzen. Was wiederum auch nicht sooo wichtig ist, denn ich setze doch mehr auf Klasse als auf Masse. Ausserdem betrachte ich den Blog als mein Tagebuch, was mir auch ein Stück weit hilft das größte Abenteuer meines Lebens (die Selbstständigkeit im Fleischerhandwerk) zu verarbeiten und zu verstehen.

    Ups, ich fange an zu schwafeln. Deshalb zur Sache:

    Ich hätte ganz große Lust, einmal mit Gleichgesinnten einen Produktionstag zu machen. dabei ist es mir völlig egal, was wir herstellen. Hauptsache: Lecker! Wer also Lust hat, oder auch nur ein wenig Neugierig ist, der wende sich Vertrauensvoll an mich. Kontaktformular, Kommentarfunktion wären ein guter Anfang. Ich bin bereit! Und Sie.....?

  • 9 Sorten Grillwürstchen...

    rostersorten

    Nur noch fix Hackepeter produzieren, dann ist die Schale oben/rechts auch voll......

    Ich muß was tun!

  • Bio-Geflügel, bald auch bei uns...

    Bio-Geflügel, bald auch bei uns...

    Ja, Sie lesen richtig. Eigentlich ist es nur eine logische Konsequenz meines eingeschlagenen Weges als Versorger mit Fleisch. Das ganze hat sich mehr oder weniger zufällig ergeben durch eine kurze Anfrage auf dieser Homepage. Am kommenden Donnerstag bin ich beim Erzeuger vor Ort und freue mich schon jetzt auf die Zusammenarbeit. Selbstverständlich informiere ich Sie über die Fortschritte bei den "Verhandlungen".

  • 12.06.2012 (2)

    Ab und an wird bei uns auch produziert ;-) Ich frage mich so wiso manchmal wie die anderen das machen. Wir ackern hier zu dritt in der produktion um 3 Meter Ladentheke befüllen zu können. Andere haben noch Filialen und wesentlich weniger Personal als ich. Entweder da wird gezaubert oder heimlich still und leise zugekauft und unter dem Deckmantel "Fleischerfachgeschäft" vertickt. Egal, bei uns wird jedenfalls noch im Hause produziert, bis auf einige wenige Produkte. Dafür erhalten Sie aber auch eine klare Ansage ob Zukauf oder nicht. Doch zurück zur Sache, bevor ich mich in Rage tippe. Ab Morgen: Volles Grillwürstchen Sortiment, alles(!) eigene Herstellung. Wir haben: Lammgriller-100% Lamm, Kalbsgriller-100% Kalb, Spinnatroster, Frischbräter von Rind und Schwein, Käseroster, Roster mit und ohne Darm (Höhl`s Hausmarke) und nicht zu vergessen, unsere Pferderoster. Ich wünsche Ihnen viel Freude, wenn Sie sich durch mein Sortiment kosten. Sie haben eine Idee, wollen individuelle Grillartikel haben? Fragen Sie mich oder Schreiben Sie mir. Ich gebe mein bestes um Sie glücklich zu machen. So nun hab ich genug gesülzt, irgendwer muß auch noch sauber machen eh es dunkel wird...

  • 12.07.2012

    Ich spende, ich spende den ganzen Tag...

    Nicht das Sie mir auf den Gedanken kommen "ich hab es zu dicke", aber ich muß doch feststellen, daß nur wenige meiner gewerbetreibenden Kollegen auch einmal etwas abgeben ohne Bezahlung. Und gerade im Kinder und Jugendbereich halte ich eine Unterstützung für sehr wichtig. Meckert doch jeder rum, daß die Kinder und Jugendlichen "nichts mehr taugen" und nur auf der Straße rumlungern und Unsinn machen. Aber aktiv dagegen angehen, das machen nur die wenigsten. Deshalb unterstütze ich im Rahmen meiner finanziellen möglichkeiten gern, wenn es mal drängelt in der Vereinskasse. Grundschule, Gymnasium, Jugendfeuerwehr, Fußballjugend, CVJM-Kindergarten aber auch "Die Musikarche", "Die Brandiser Meile" oder "Die Tafeln" fördere ich wann immer es geht. Vielleicht bin ich da hoffnungslos altmodisch, aber ich bin der festen Überzeugung: Gib und du wirst auch zurück erhalten!

    In diesen Sinne: Viel Spaß mit meinen Produkten und lassen Sie es sich schmecken!

  • 10.07.2012

    porterhouse bluete2

    Nicht zu mager, nicht zu fett, Höhli hat schon geiles Fleisch. Etwas möchte ich Ihnen noch mit auf den Weg geben,Liebe Leserinnen und Leser meines Blogs: Nur vom "Bildergucken" alleine wird man nicht satt! Ab morgen finden Sie genau diese Porterhouse-Steaks in meiner Theke. Warten Sie nicht zu lange, nach hinten hin wird der Filet-Anteil immer kleiner ;-)

     

  • 09.07.2012

    Gerade hatte ich meine erste -Internetreklamation-. Ein älterer Herr beschwehrte sich mit Recht über den schlecht lesbaren Code bei der Kommentarfunktion im Blog. Ich leite das sofort weiter! Für den Fall, das Sie sich nochmal zum Lesen hier her verirren, den gültigen Coupon gibt es da ---> Archiv Juni 2012. Bitte nicht böse sein, aber ein bissel "Suchen" muß man schon, wenn es eine Knackwurst geschenkt gibt. Drucken Sie sich gern den Coupon aus, und verlangen nach mir im Laden, dann erhalten Sie selbstverständlich auch Ihre kostenlose Knackwurst noch. Ich wollte Sie in keinster weise verärgern, im Gegenteil ich bin über jeden Kommentar in meinem Blog sehr glücklich.

    Mit freundlichen Grüßen

    Sten Höhl

  • 07.07.2012

    GrillartikelMeister, Meister. Heute liegst du aber voll daneben. Gerade bin ich fertig mit dem einräumen der Theke. Ich habe heute alles auf Grillwetter gesetzt. Der Wetterbericht gab mir recht, nicht aber das Wetter...in diesem Moment fängst an zu regnen. Lieber Gott, mach das die Sonne raus kommt!

  • 06.07.2012

    Gerade wird es Nacht bei mir, Gewitterstimmung. Verschafft mir aber etwas Zeit zum Bloggen. Langsam kommt die Black-Angus Geschichte in den Topblack angusf, wo es kocht. Wir verhandeln um den Preis. Mal sehen was für eine Zahl am Ende auf dem Papier steht. Ich hoffe sehr, dass das Endprodukt auch noch bezahlbar bleibt und nicht so kostbar wie Gold wird. Andererseits sollen ja auch alle Beteiligten davon Leben können. Nun die Frage der Fragen, wären Sie denn bereit etwas mehr für dieses Fleich zu bezahlen? Schreiben Sie einfach Ihre Meinung zum Thema und keine Angst bleibt alles Anonym. Ich sammle keinerlei Daten meiner Kunden ich bin nur interessiert an der Wahrheit...

    Schön, jetzt wird es langsam wieder hell draußen und ich mach mich wieder ans Werk! Man hört sich :-)

  • 03.07.2012 (2)

    Muß mich nun doch nochmal kurz melden, mit etwas zum Nachdenken. Gestern war ich bei einem meiner besten Freunde zum Geburtstag eingeladen und konnte mich persönlich verzaubern lassen vom Ambiente. Später am Abend ging es ans Grillen, bei strömenden Regen :-) Ich staunte nicht schlecht was da so auf den Grill kam. Material vom LIDL. Na wenn das nix is. Ich habs dann auch gegessen, aber toll wars nicht, schon rein vom Gefühl her. Über Geschmack lässt sich ja bekanntlich streiten. Der Kaffee, der dort serviert wird war jedenfalls Oberliga. Dann hab ich mich über die Verpackung der Würstchen her gemacht. Mensch Leute, lasst euch doch bitte nicht so einfach verarschen. Ist doch logisch, dass 5 schäbige Discount-Griller mit einem Packungsgewicht von 320g weniger kosten als 5 Roster mit 500g bei mir. Von dem was drin ist in den Würsten beim Discount spreche ich dabei noch nicht einmal. Wer denken kann ist klar im Vorteil! In diesen Sinne: Mahlzeit.

    Bitte, liebe Leser meines Blogs, kauften Sie Ihr Fleisch beim Fleischer des Vertrauens. Wenn Ihnen mein Material nicht schmeckt, oder sonstige Mängel aufweist, werfen Sie es mir gern an den Kopf und bekommen Ihr Geld zurück!

  • 03.07.2012

    Keine Angst, ich lebe noch! Leider habe ich im Moment recht wenig Zeit für meinen geliebten Blog. Wie immer wenn ein Monat vorbei ist, hat sich einiges an Zahlenwerk zur Aufarbeitung aufgestaut. Mein Steuerbüro wartet auf Daten und ich warte auf meine betriebswirtschaftliche Auswertung. Dann will ich mal die Sache beenden, auf das alles Gut wird :-)

  • 01.07.2012

    Hallo Welt. Heute ist Sonntag, das bedeutet Frühstück mit der Familie. Auf dem Tisch lacht mich neben 100 anderen Sachen auch ein Glas Nutella an. Fleischer essen ja bekanntlich gern auch mal was Süßes. Aber darum gehts mir nicht. Ich starre auf das Glas, dann zur "Feinen Leberwurst". Ob die beiden sich wohl vertragen? Lassen Sie sich überraschen!