Bald ist es so weit, die Theke als Trennung zwischen mir und meinen Kunden ist ein Relikt und wird entfallen. Ich suche direkt den "ersten Kontakt" zur Spezies "Kunde". Da einer der wenigen Leser meines Blogs danach gefragt hat, mal zwei kleine Leckerli vorab. Wursthandwerk zum anfassen und mitmachen. Ursprünglich, ehrlich und lecker soll es sein. Ein Blick tief in finessen der Produktion von Lebensmitteln. Natürlich alles ganz stilvoll. Lecker Weinchen, guter Schinken, man lebt schließlich nur einmal.

Vor allem aber (und danach hat der Dirk gefragt), eine kleine, feine Räucherei. Ohne Firlefanz, ohne Strom, Rauch wie er schon zu anbeginn der Zeitrechnung zur Haltbarmachung benutzt wurde. Mehr kann und will ich aber nicht verraten, denn wie so oft bin ich in diesem Punkt meiner Zeit ein wenig voraus und das soll auch so bleiben, bevor die ersten "Nachmacher & Raubkopierer" aktiv werden.

Bilder vom streng geheimen Räucherbauwerk... Das große ganze präsentiere ich, wenn es so weit ist. Evtl. lässt sich ja damit der ein oder andere Neubrandenburger nach Brandis locken :-)

salamikeller 2

salamikeller 3

Kommentare  

 
0 #5 DirkNB 2014-05-13 22:43
Als Laie würde ich mal die Strategie ausrufen: Da muss eben Vitamin C rein auf natürlichem Weg. Welches vitamin-c-halti ge Nahrungsmittel hat so viel davon, dass es a) die gewünschte Wirkung hat und b) den Geschmack höchstens verbessert, besser aber überhaupt nicht verändert. Die südamerikanisch e Camu Camu-Frucht wäre eine Idee, aber ungebräuchlich, die Acerola-Kirsche schon bekannter oder die Hagebutte. Bei den Gemüsen rote Paprika, da wäre dann noch etwas Farbe mit dabei. ;-) Vieleicht kann man die ja entsaften und dann teile des Wassers mit dem Saft ersetzen.
Ich weiß, Du schlägst jetzt sicher die Hände über dem Kopf zusammen, aber man kann sich ja mal gedanken machen.
Apropos Knackwurst .. Vielleicht gibt es noch eine gaaaanz andere Lösung. Kleinere Knackwürste herstellen und nur im ganzen verkaufen, dann gibt es keinen Anschnitt. ;-)
Zitieren
 
 
0 #4 Sten Höhl 2014-05-13 22:01
lass uns mal den november ins auge fassen. 2-3 tage fressorgie. du, smoker, ich und noch tausend andere feine sachen.

E300, problematisch ist die anschnittvergra uung. wenn die knackwurst angeschnitten liegt. 1-2cm sind dann grau. schmecken tut es trotzdem, kauft aber keiner, oder die leute wundern sich und denken wer weis was. mit E300 ist dieses problem nicht existent! feldversuch zugabe von 0,01% /kg (1g). wirkt da wunder weil die oxydation gestoppt wird. ob das nun gut ist oder nicht? da scheiden sich die geister. salami ist da auf grund der machart und abreifung wesentlich stabiler. nur die knackwurst bereitet mir da graue haare. optik vs. gewissen...
Zitieren
 
 
0 #3 DirkNB 2014-05-13 21:19
In den Sommerferien bekomme ich keinen Urlaub, dann eher im November. Wobei mein eigentlicher Jahresurlaub kommende Woche beginnt ...

E300 muss man nur gut vermarkten. Das habe ich wirklich mal gesehen: eine probiotische Putensalami, die mit ihrem Vitamin C-Gehalt (=E300) geworben hat. Besonders gesundheitsförd erlich. Bäh!
Zitieren
 
 
0 #2 Sten Höhl 2014-05-13 02:03
Entweder in den Sommerferien oder im November. Ich schaffe die Fertigstellung nicht alleine, weshalb ich den Auftrag an eine Firma / Kunde von mir, vergeben habe. Da ist aber auch gut Auslastung gegeben, ich warte noch auf das Angebot, welches mir die magische Zahl des Preises offeriert...

#geduld

wenn du magst, machen wir zwei beide einen feldversuch.
---> E300
Zitieren
 
 
+1 #1 DirkNB 2014-05-12 18:22
Du verstehst es zu locken. Vielleicht sollte ich m ir wirklich mal ein "Kulturprogramm " zusammenstellen , dass mich ein paar Tage in der Region hält und dessen Höhepunkt der Besuch bei Dir ist. ;-) Damit sich die lange Reise auch lohnt ...
Zitieren
 

Kommentar schreiben